Robert Frankenburg: Das Käthchen von Heilbronn. Romantische Erzählung
Dresden: Druck u. Verlag von Rich. Herm. Dietrich [um 1900]

Inhaltsangabe


Seite 2611-2625
168. Kapitel: In Todes-Angst
Bearbeitet von Sonja Bossert

Personen:
Kunigunde
Junker Hans
Ein fremder Mann

Kurzinhalt:
Junker Hans, vom Feme-Gericht verurteilt und völlig heruntergekommen, kommt heimlich auf die Burg Thurneck, wo es zu einem Streitgespräch mit Kunigunde kommt.

Inhaltsangabe Langfassung:
Heimlich kommt der verfemte Junker Hans auf die Burg Thurneck. Er klagt Kunigunde an, ihn an das Feme-Gericht verraten und für ihre Ziele geopfert zu haben. Da er auch einige ihrer Geheimnisse kennt, will sie ihn nicht auf der Burg haben. Sie gibt ihm Geld und einen Ring mit einem Geheimfach, in dem Gift ist. Das soll er nehmen, sollte er je gefasst und zum Henker gebracht werden. Bevor er geht, verflucht er sie noch. Auf seinem weiteren Weg bricht er ohnmächtig zusammen, doch ein fremder Mann erkennt ihn und trägt ihn fort.


Der Reprint des Romans (insgesamt 5 Bände mit zusammen 3.200 Druckseiten und 100 ganzseitigen, zum Teil farbige Abbildungen) ist erhältlich über den Kleist-Shop bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!beim Kleist-Archiv Sembdner.