Robert Frankenburg: Das Käthchen von Heilbronn. Romantische Erzählung
Dresden: Druck u. Verlag von Rich. Herm. Dietrich [um 1900]

Inhaltsangabe


Seite 2570-2586
165. Kapitel: Verzage nicht
Bearbeitet von Sonja Bossert

Personen:
Prinzessin Beate
Heinz Gert
Anna Barner
Berndt Stein
Walther von Brandow
Graf Siegwart

Kurzinhalt:
Berndt Stein, der die kranke Beate bewacht, holt heimlich Anna Barner zu Hilfe, und Graf Siegwart taucht verkleidet bei Walther von Brandow auf.

Inhaltsangabe Langfassung:
Prinzessin Beate wird in einem Turm im Wald gefangen gehalten, bewacht von Heinz Gert, der sie nicht kennt. Er darf nicht mit ihr sprechen, als sie aber Fieber bekommt, hat er Mitleid mit ihr. Er schickt Berndt Stein, um Anna Barner aus der Residenz zu holen, damit sie sich um die Kranke kümmern kann. Währenddessen wurde Walther von Bradow in seine Wohnung zurückgebracht, wo er sich schnell von seiner Wunde erholt. Ihm fällt auf, dass die missglückte Flucht der Prinzessin und ihr Verschwinden geheim gehalten werden. Am Abend kommt ein alter Mann zu dem Junker, den er nicht kennt. Erst als der sich Bart und Perücke abnimmt, sieht er, dass es Graf Siegwart ist.


Der Reprint des Romans (insgesamt 5 Bände mit zusammen 3.200 Druckseiten und 100 ganzseitigen, zum Teil farbige Abbildungen) ist erhältlich über den Kleist-Shop bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!beim Kleist-Archiv Sembdner.