Robert Frankenburg: Das Käthchen von Heilbronn. Romantische Erzählung
Dresden: Druck u. Verlag von Rich. Herm. Dietrich [um 1900]

Inhaltsangabe


Seite 1801-1815
119. Kapitel: Das Wiedersehen im Park
Bearbeitet von Dr. Elke Schulz-Hanßen

Personen:
Siegwart
Wolfram
Junker Walter von Brandow
Prinzessin Beate
Alinda
Gefolgsleute des Fürsten

Kurzinhalt:

Der verbannte Siegwart wird zusammen mit seinem ebenfalls liebeskranken Freund Wolfram von Junker von Brandow nach Landsberg in kurfürstliches Gebiet geleitet. Vergeblich lädt Siegwart Wolfram, den Poeten, ein, ihn später zu seinem Vater, dem Astrologen, zu begleiten. Er verlässt Siegwart mit unbekanntem Ziel. von Brandow reitet am selben Tag zurück. Siegwart gibt ihm einen Brief an Prinzessin Beate mit, in dem er sie um ein Treffen beim Jadgschlösschen bittet. Verkleidet reitet er dorthin am nächsten Tag  zurück. Beate erscheint. Sie versichern sich ihrer Liebe. Alina belauscht sie und ruft Gefolgsleute des Fürsten. Diese nehmen Siegwart fest.

Inhaltsangabe Langfassung:
Junker von Brandow geleitet den verbannten Siegwart zusammen mit dessen Freund, dem Poeten Wolfram nach Landsberg, auf kurfürstliches Gebiet. Sie nehmen in einem Wirtshaus Quartier. Beide leiden heftig unter einer hoffnungslosen Liebe. Siegwart  muss auf Prinzessin Beate verzichten und Wolfram auf Constanze, die einen "alten Wüstling" heiraten muss. Für beide ist die Zukunft ungewiss. Siegwart lädt Wolfram vergeblich ein, mit ihm zu seinem Vater, dem Astrologen zu kommen, den er - wenn auch mit schlechtem Gewissen - um Rat fragen will. Junker von Brandow reitet noch am selben Abend zurück ins Fürstentum. Siegwart  gibt ihm einen Brief an Prinzessin  Beate mit, die er um ein letztes Treffen am nächsten Abend im Park beim Jagdschlösschen bittet. Er will am nächsten Tag verkleidet dorthin zurückkehren. Wolfram reitet am nächsten Morgen mit unbekanntem Ziel weiter. Die Trennung  stürzt beide Freunde in tiefe Trauer. Wolfram erreicht das Jagdschlösschen, zur Sicherheit bewaffnet, mit einem Diener, der nahe dem Treffpunkt auf ihn warten soll. Beate erscheint ebenfalls. Unter heißen Küssen versichern sich beide ihrer unverbrüchlichen Liebe. Beate beendet schließlich in Angst um den vogelfreien Siegwart das Treffen. Ihr lauert Aline auf. Siegwart stürzt hinzu, will Beate schützen und beleidigt Aline. Diese ruft  Gefolgsleute des Fürsten, die Siegwart festnehmen.


Der Reprint des Romans (insgesamt 5 Bände mit zusammen 3.200 Druckseiten und 100 ganzseitigen, zum Teil farbige Abbildungen) ist erhältlich über den Kleist-Shop bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!beim Kleist-Archiv Sembdner.