Robert Frankenburg: Das Käthchen von Heilbronn. Romantische Erzählung
Dresden: Druck u. Verlag von Rich. Herm. Dietrich [um 1900]

Inhaltsangabe


Seite 1273-1286
87. Kapitel: Verrathene Liebe
Bearbeitet von Dr. Elke Schulz-Hanßen

Personen:
Wingard
Berndt
Hauptmann Werning

Kurzinhalt:
Berndt, der aus dem Gefängnis kommt, sucht Wingard überraschend in ihrem Häuschen auf und schlägt ihr vor, nunmehr zu heiraten. Wingard erklärt ihm, dass sie ihn nicht mehr liebe, da er trotz ihrer Ermahnung der Wilderei nach gehe. Berndt ist erbost über die Zurückweisung. Er teilt Wingard mit, dass er im Kerker von einem geheimnisvollen Mann erfahren habe, dass sie die Geliebte des Hauptmanns Werning sei. Wingard verweist ihn des Hauses. In den folgenden beiden Nächsten bespitzelt er Wingards Häuschen kann aber keine Spur des Hauptmanns wahrnehmen.

Inhaltsangabe Langfassung:
Berndt überrascht abends Wingard in ihrem Häuschen. Sie wähnt ihn noch im Gefängnis. Er vermisst einen herzlichen Empfang, schlägt aber dennoch vor jetzt zu heiraten, wonach er sich im Kerker gesehnt habe. Wingard weicht zurück und erklärt, Berndt nicht mehr zu lieben, da er gegen ihren Wunsch der Wilderei nachgegangen sei. Berndt überkommt Verzweiflung. Da er vergeblich bittet, konfrontiert er Wingard mit ihrer „Schmach“, die ein geheimnisvoller Mann im Kerker ihm über sie mitgeteilt hat: sie sei die Geliebte des Hauptmanns Werning. Wingard verweist ihn des Hauses. Berndt bewacht in der folgenden Nacht Wingards Haus. Der Hauptmann erscheint nicht. Berndt argwöhnt, dass der Mann im Kerker ihn nur gegen den Hauptmann aufhetzen wollte. Tut er Wingard Unrecht? Auch in der zweiten Nacht erscheint der Hauptmann nicht.


Der Reprint des Romans (insgesamt 5 Bände mit zusammen 3.200 Druckseiten und 100 ganzseitigen, zum Teil farbige Abbildungen) ist erhältlich über den Kleist-Shop bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!beim Kleist-Archiv Sembdner.