Robert Frankenburg: Das Käthchen von Heilbronn. Romantische Erzählung
Dresden: Druck u. Verlag von Rich. Herm. Dietrich [um 1900]

Inhaltsangabe


Seite 835-851
58. Kapitel: Das Opfer der Liebe
Bearbeitet von Carmen Kessel

Personen:
Friedrich, Graf Wetter vom Strahl
Burggraf von Freiburg
Kunigunde von Thurneck
Ritter Frohnberg
Georg, Rheingraf von Stein

Kurzinhalt:
Kunigunde bietet sich dem Burggrafen als Ersatz für den Grafen vom Strahl an. Der Rheingraf und der Graf vom Strahl werden Zeuge dieses Angebots.

Inhaltsangabe Langfassung:
Kunigunde erreicht die Burg und appelliert an des Burggrafen Gerechtigkeitsgefühl, da der Graf vom Strahl zu Unrecht gefangengenommen wurde. Der Burggraf erklärt Kunigunde, daß er mit dieser Gefangennahme nur sie treffen wollte. Kunigunde wirft sich daraufhin ihm zu Füßen und bietet sich als Gefangene an, wenn im Gegenzug der Graf freigelassen wird. In diesem Moment erscheinen der Rheingraf und der Graf vom Strahl im Saal und werden Zeuge von Kunigundes Angebot. Der Rheingraf bekommt daraufhin einen Schwächeanfall und Graf Wetter vom Strahl weist Kunigundes Geste ab. Kunigunde verläßt die Burg und auch der Rheingraf begibt sich, dem Tode nahe, zurück auf seine Burg. Graf Wetter vom Strahl bleibt weiterhin ein Gefangener.


Der Reprint des Romans (insgesamt 5 Bände mit zusammen 3.200 Druckseiten und 100 ganzseitigen, zum Teil farbige Abbildungen) ist erhältlich über den Kleist-Shop bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!beim Kleist-Archiv Sembdner.