Robert Frankenburg: Das Käthchen von Heilbronn. Romantische Erzählung
Dresden: Druck u. Verlag von Rich. Herm. Dietrich [um 1900]

Inhaltsangabe


Seite 677-690
48. Kapitel: Brigittens Erzählung
Bearbeitet von Carmen Kessel

Personen:
Kunigunde von Thurneck
Brigitte
Rosalinde

Kurzinhalt:
Kunigunde erfährt vom Traum des Grafen von Strahl und beschließt, das Mädchen aus dem Traum zu finden und zu töten. Sie teilt dem Rheingrafen mit, ihn in vier Wochen zu heiraten.

Inhaltsangabe Langfassung:
Brigitte berichtet Kunigunde, daß der Graf vom Strahl vor einem Jahr schwer krank war und einen Traum hatte. In diesem Traum sieht er ein Mädchen, daß mit den Worten "mein hoher Herr" vor ihm auf die Knie fällt und daß der Himmel ihm zur künftigen Braut auserkoren hat. Der Engel sagt ihm, daß sie die Tochter des Kaisers sei und er sie an einem roten Mal im Nacken erkennen würde. Brigitte erzählt Kunigunde, daß man sie für diese Auserwählte hält, und will nachprüfen, ob Kunigunde ein rotes Mal besitzt. Kunigunde verabschiedet sich jedoch schnell von Brigitte und denkt darüber nach, wie sie dieses Mädchen finden und töten könnte, bevor Graf von Strahl sie findet. Kurz darauf erhält sie eine Nachricht des Rheingrafen, der endlich wissen möchte, wann sie ihn heiraten wird. Um sich vor dem Burggrafen zu schützen und mit den Hintergedanken den Rheingrafen kurz nach der Hochzeit zu töten, antwortet sie ihm, daß die Hochzeit in vier Wochen stattfinden wird.


Der Reprint des Romans (insgesamt 5 Bände mit zusammen 3.200 Druckseiten und 100 ganzseitigen, zum Teil farbige Abbildungen) ist erhältlich über den Kleist-Shop bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!beim Kleist-Archiv Sembdner.