Robert Frankenburg: Das Käthchen von Heilbronn. Romantische Erzählung
Dresden: Druck u. Verlag von Rich. Herm. Dietrich [um 1900]

Inhaltsangabe


Seite 600-617
42. Kapitel - Verrathen
Bearbeitet von Carmen Kessel

Personen:
Kunigunde von Thurneck
Hans
Friedrich, Graf Wetter vom Strahl
Gräfin vom Strahl
Käthchen

Kurzinhalt:
Kunigunde bringt den Grafen dazu zu glauben, daß Käthchen eine Liebschaft mit Hans hat.

Inhaltsangabe Langfassung:
Hans berichtet Kunigunde, daß Käthchen in der Jagdhütte gefangen ist. Er beschwert sich bei Kunigunde, da er Käthchen mit Freundlichkeit nicht für sich gewinnen kann und es leid wird, es zu versuchen. Kunigunde versucht ihn mit der Nachricht, daß Graf vom Strahl nach Käthchen sucht, eifersüchtig zu machen, um ihn wieder für ihre Pläne zu motivieren. Um den Grafen davon abzubringen, weiter nach Käthchen zu suchen, erzählt Kunigunde ihm und seiner Mutter, daß Käthchen eine Liebschaft mit ihrem Vetter hat. Der Graf will ihr nicht glauben, deswegen bringt Kunigunde ihn zur Jagdhütte. Er stürzt wütend in die Jagdhütte und zeigt Käthchen, ohne sie vorher anzuhören, seine Verachtung. Wieder zurück auf der Burg, zieht sich der Graf sofort auf sein Zimmer zurück und  Kunigunde triumphiert wegen ihrer geglückten List.


Der Reprint des Romans (insgesamt 5 Bände mit zusammen 3.200 Druckseiten und 100 ganzseitigen, zum Teil farbige Abbildungen) ist erhältlich über den Kleist-Shop bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!beim Kleist-Archiv Sembdner.