Robert Frankenburg: Das Käthchen von Heilbronn. Romantische Erzählung
Dresden: Druck u. Verlag von Rich. Herm. Dietrich [um 1900]

Inhaltsangabe


Seite 475-495
33. Kapitel: Zu spät! / Lebendig begraben
b – Lebendig begraben
Bearbeitet von Carmen Kessel

Personen:
Hans
Kunz
Käthchen
Hubertus

Kurzinhalt:
Hans bringt Käthchen in das Jagdhäuschen. Dort lernt sie Junker Hubertus kennen.

Inhaltsangabe Langfassung:
Junker Hans bringt das bewusstlose Käthchen in das Jagdhäuschen seiner Base. Er legt ihr nahe, sich in ihr Schicksal zu fügen, doch sie weigert sich. Erzürnt über Käthchens Verhalten verlässt Hans das Häuschen. Daraufhin hört Käthchen eine Stimme und klettert durch eine Falltür in eine Art Keller. Dort entdeckt sie Junker Hubertus, der sich seit zehn Jahren versteckt hält.


Der Reprint des Romans (insgesamt 5 Bände mit zusammen 3.200 Druckseiten und 100 ganzseitigen, zum Teil farbige Abbildungen) ist erhältlich über den Kleist-Shop bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!beim Kleist-Archiv Sembdner.