Robert Frankenburg: Das Käthchen von Heilbronn. Romantische Erzählung
Dresden: Druck u. Verlag von Rich. Herm. Dietrich [um 1900]

Inhaltsangabe


Seite 243-268
21. Kapitel: Der rote Zwerg
Bearbeitet von Carmen Kessel

Personen:
Käthchen
Schwester Elisabeth
Äbtissin
Kunigunde von Thurneck
Friedrich, Graf Wetter vom Strahl
Gräfin vom Strahl
Roter Zwerg
Gottschalk

Kurzinhalt:
Käthchen warnt den Grafen vor dem Überfall des Burggrafen. Kunigunde beschließt aus Eifersucht Käthchens Untergang.

Inhaltsangabe Langfassung:

Nachdem die Äbtissin Käthchen nach mehrfachem Bitten weiterhin verbietet, das Kloster zu verlassen, plant sie ihre Flucht. Kunigunde verabschiedet sich bei dem Grafen vom Strahl und offenbart ihm ihre Gefühle. Er jedoch hat ihr hinterlistiges Wesen durchschaut und geht nicht darauf ein. Nach einem Bad in einer Grotte trifft Kunigunde auf den roten Zwerg. Dieser warnt sie vor ihrem Hochmut, der sie noch zu Fall bringen wird. Auf dem Weg zurück ins Schloss trifft sie auf Käthchen, die den Grafen vor dem bevorstehenden Überfall warnen will. Als sie bemerkt, wie besorgt der Graf um Käthchens Wohl ist, beschließt sie vor Eifersucht "Käthchens Untergang".


Der Reprint des Romans (insgesamt 5 Bände mit zusammen 3.200 Druckseiten und 100 ganzseitigen, zum Teil farbige Abbildungen) ist erhältlich über den Kleist-Shop bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!beim Kleist-Archiv Sembdner.