Robert Frankenburg: Das Käthchen von Heilbronn. Romantische Erzählung
Dresden: Druck u. Verlag von Rich. Herm. Dietrich [um 1900]

Inhaltsangabe


Seite 78-88
9. Kapitel: Zu stiller Felsengruft
Bearbeitet von Carmen Kessel

Personen:
Barnabe
Ursula – ihre Mutter
Edelfräulein [Agnes]
Edelmann [Ottokar]

Kurzinhalt:
Ein Edelfräulein trifft sich mit einem jungen Edelmann im Wald und sie gestehen sich ihre Liebe.

Inhaltsangabe Langfassung:
Eine alte Frau prophezeit einem Edelfräulein großes Unheil und warnt sie vor dem Mann im Wald, mit dem sie sich öfters trifft. Trotz der Prophezeiung trifft sich das Edelfräulein mit dem Ritter in einer Grotte. Dieser erzählt ihr vom Tod seines Bruders und daß er in die Schlacht ziehen muß. Sie teilt mit ihm die Trauer, da auch sie einen Bruder verloren hat. Daraufhin gesteht er ihr seine Liebe und bittet um ihren Namen, da sie ihm diesen bisher nicht verraten hat und er sie nur Maria nennt. Sie verweigert ihm den Namen, gesteht ihm wiederum aber auch ihre Liebe. Voller Glück trennen sich die beiden, mit der Hoffnung sich möglichst bald wieder zu sehen.


Der Reprint des Romans (insgesamt 5 Bände mit zusammen 3.200 Druckseiten und 100 ganzseitigen, zum Teil farbige Abbildungen) ist erhältlich über den Kleist-Shop bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!beim Kleist-Archiv Sembdner.