Robert Frankenburg: Das Käthchen von Heilbronn. Romantische Erzählung
Dresden: Druck u. Verlag von Rich. Herm. Dietrich [um 1900]

Inhaltsangabe


Seite 71-78
8. Kapitel: Unheilvolle Botschaft
Bearbeitet von Carmen Kessel

Personen:
Gertrude
Agnes
Gertrudes Vater
Sylvester
Aldöbern
Jerome

Kurzinhalt:
Ruperts Vasall kündigt Sylvester die Fehde an. Jerome beschuldigt Sylvester als Mörder und sagt ihm den Kampf an.

Inhaltsangabe Langfassung:
Gertrude Warwand unterhält sich mit ihrer Tochter Agnes und ihrem Vater über Rupert Rossitz und dessen Schuld an Tod ihres Sohnes Philipp. Sylvester kommt hinzu und ist erzürnt über die Anschuldigungen seiner Frau. Ruperts Wasall wird angekündigt, der Sylvester die Nachricht von Rupert überbringt und ihm die Fehde ankündigt. Sylvester beschließt, nach Rossitz zu gehen und seine Unschuld zu beteuern, als Jerome den Raum betritt und Sylvester als Mörder anklagt. Sylvester ist tief getroffen von den Anschuldigen seines Freundes, und Jerome verläßt mit Aldöbern das Haus.


Der Reprint des Romans (insgesamt 5 Bände mit zusammen 3.200 Druckseiten und 100 ganzseitigen, zum Teil farbige Abbildungen) ist erhältlich über den Kleist-Shop bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!beim Kleist-Archiv Sembdner.