Käthchen die Gute, Kunigunde die Schlechte

Zur Fragwürdigkeit eines Gegensatzes

Vortrag von Priv.-Doz. Dr. Roland Reuß (Heidelberg)

Sonntag, 28. November 2004, 11 Uhr. Heilbronn, Schießhaus (Nähe Hauptbahnhof)


 

Die Beschäftigung mit Kleists Schauspiel "Das Käthchen von Heilbronn" beruht traditionell auf der Annahme eines unauflöslichen Gegensatzes der beiden Frauengestalten, auf die Graf Wetter vom Strahl bezogen ist. Der Vortrag wird diese gängige Annahme in Frage stellen und das Gemeinsame von Käthchen und Kunigunde in den Mittelpunkt stellen. Er wird zugleich die Bedeutung des ersten fragmentarischen Drucks von Kleists Drama, in der von Kleist und Adam Müller gemeinsam herausgegebenen Zeitschrift "Phöbus" hervorheben.

Der Referent ist Herausgeber des soeben erschienenen "Käthchen"-Bandes innerhalb der "Brandenburger Kleist-Ausgabe" (Band I/6: Das Käthchen von Heilbronn. Hrsg. von Roland Reuß in Zusammenarbeit mit Peter Staengle. ISBN 3-87877-340-4. 119 Euro)