Ein Gedicht als Geburtstagsgeschenk

Kleist-Archiv Sembdner organisiert Goethe-Veranstaltung auf dem Wartberg (Heilbronn)

28. August 2007


Seinen 48. Geburtstag (28. August 1797) verbrachte er in Heilbronn, und seit 1997 gedenken die Freunde der Literatur dieses Tages mit einer Veranstaltung auf dem Wartberg, von wo er aus er mit fast italienisch anmutenden Empfindungen den Sonnenuntergang bei Wimpfen geschildert hat. Die Rede ist von Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), dessen Tagebucheintrag über seinen Aufenthalt in der Neckarstadt wohl zu den schönsten und ausführlichsten Heilbronner Stadtbeschreibungen gehört, die je ein Dichter zu Papier gebracht hat.

Wie üblich, lesen zunächst Dr. Peter Staengle (Universität Heidelberg) und Prof. Udo Kretzschmar, 1. Vorsitzender des Literarischen Vereins Heilbronn, aus diesen Tagebuchaufzeichnungen (insgesamt etwa 1/2 Stunde), danach sind die Besucher gebeten, "Goethe zu ehren", indem sie ihr Lieblingsgedicht vortragen - auswendig oder abgelesen. Wobei das Gedicht nicht von Goethe stammen muß und gern auch eigene Gedichte gelesen werden dürfen... Als kleines Dankeschön erhält jeder Vortragende eine CD mit einer Aufnahme des Goetheschen Tagebucheintrags.