Hermanns-Schlacht

Kultstück von Uli Brée und Klaus Pieber
Mit Frank Wiemann, Freie Theatergruppe Stattgespräch (Lemgo)

Donnerstag, 3. Oktober 2002, 19.30 Uhr
Heilbronn, Hagenbucher, Kranenstr. 14 (beim Insel-Hotel)

Eintritt frei


Zum 35. Mal Hermanns-Schlacht!

Die Freie Theatergruppe STATTGESPRÄCH zeigt das Kultstück "Hermanns-Schlacht". Das witzige Ein-Mann-Stück von Uli Brée ist das bisher erfolgreichste Lippische Soloprogramm aller Zeiten und handelt von dem Statisten "Hermann", der vergeblich auf seine Schauspielerkollegen wartet.

Um was geht es? In einem Theater soll das Drama "Die Hermannschlacht" von Heinrich von Kleist gespielt werden (das große historische Stück mit großer Besetzung). Jedoch ist außer dem realen Publikum und dem Statisten namens Hermann (gespielt von Frank Wiemann) niemand im riesigen Theatersaal. Also möchte diese tragische Figur die Vorstellung absagen und bittet nun die Zuschauer, wieder nach Hause zu gehen. Was aber passiert, wenn niemand geht? Oder wer ist für diese Misere verantwortlich? Aus dieser Situation heraus einwickelt sich HERMANNS-SCHLACHT!

Die Kritik schrieb über die von STATTGESPRÄCH vor 4 Jahren inszenierte deutsche Erstaufführung: Eine Meisterleistung! Herzergreifend, brüllend komisch und tragisch zugleich. Unterhaltung und Komik auf hohem Niveau. Eine anspruchsvolle Inszenierung, die das Publikum bis zur letzten Sekunde fesselt.